Der Überlebensmodus.

Überleben statt leben.

überleben

Das System liegt schon fast im Koma.

Hallo lieber Mitmensch.

Lebst Du schon oder überlebst Du nur noch?

Ein interessante Frage finde ich und nur die Wenigsten machen sich darüber ihre Gedanken, wie auch? Sie kämpfen tagtäglich ihren Kampf ums Überleben. Sicherlich gehörst auch Du dazu.

Es ist der tägliche Kampf um genügend Essen auf den Tisch zu bekommen, die immer wieder kehrenden Rechnungen zu bezahlen, die werden komischer Weise meist eher mehr als weniger. Deine ReGIERung, sie will ja auch überleben, benötigt ihre Steuern, damit sie sich die Diäten wieder erhöhen können.

Der Überlebensmodus ist also der tägliche Kampf seinen Status im Leben zu erhalten.

Und jetzt Frage ich Dich!

Denkst Du das ist richtig so?

Ich sage Dir nein das ist es nicht!

Leben statt überleben sollte es heißen und das Ziel aller unserer Anstrengungen sein.

Nicht nur für den Einzelnen, nein für Jeden Menschen dieser Erde.

Wie heißt es so schön auf englisch: All lives matter.

Und mal ganz ehrlich, es liegt doch an uns dieses umzusetzen.

Wenn wir aber weiterhin uns von einer angeblich gewählten so genannten “Elite” vorschreiben lassen wie wir zu leben haben, dann wird das Nichts mit dem Leben, dann bleibt es beim Überleben.

Dass wir uns gerade im Sprung befinden dürfte mittlerweile schon Einigen klar geworden sein. Die immens steigende Zahl der Teilnehmer an den als “anti Corona Demonstrationen” dargestellten Spaziergänge, sprechen eine deutliche Sprache.

Dass man nicht gewillt ist klein bei zu geben, davon zeugt die polizeiliche Gewalt welche dort zu finden ist.

Mit dieser Gewalt und False Flag Aktionen, wie die Erstürmung des Reichstages, versucht man Euch wieder in den Überlebensmodus zurück zu drängen.

Auch diese ganze Corona Geschichte ist ein untrügerisches Zeichen dafür, dass man Angst vor Euch hat, drum fordert man den bedingungslosen Gehorsam von Euch in dem man verlangt, dass Ihr Euer Gesicht versteckt.

Gesichtslose haben NICHTS mehr zu sagen.

Es liegt als an Euch!

Es liegt an Eurem Zusammenhalt, den man Euch mit Corona und allen Maßnahmen dazu verweigern will.

Die politischen Eliten befinden sich ebenfalls im Überlebensmodus, ihre Felle schwimmen davon, ihre Menschensklaven fangen an aufzuwachen und zu verstehen, dass sie versklavt wurden. Sie Erkennen immer mehr ihre, kaum sichtbaren, finanziellen Fesseln mit denen sie in Schach gehalten werden. Jetzt geht man hin und bescheidet sogar noch die Menschenrechte in dem man euch ganz einfach erpresst. (Ohne Maske gehn viele Dinge einfach nicht)
Das ist schon irgendwie diskriminierend.

Dabei könnte es so schön sein.

Wir könnten alle in Frieden und Wohlstand vereint zusammen leben. Jeder Einzelne von uns, auch die im Moment ärmsten der Armen, sie Alle könnten glücklich und zufrieden leben. Wir haben von Allem genug für Jeden, es wird nur künstlich, dem Profit zu Gunsten einiger Weniger, künstlich verknappt, damit der Preis stimmt.

leben

So gravierend ist der Unterschied zwischen Überleben und Leben.

Natürlich merkt man dies im Überlebensmodus nicht.

Da läuft man dem Geld nach um eben zu überleben.

Dass man da keine Zeit hat sich auf das Wesentliche zu konzentrieren ist nur allzu verständlich. Wer nach getaner Arbeit und Schicht soll sich noch um Anderes kümmern?

Und dennoch wird sich alles ändern. Wir gehen, zwar langsam, aber immer schneller auf den endgültigen Umbruch zu.

Wie schnell, das liegt an Euch.

Wer es sieht was abgeht, der wird es noch forcieren. Wer es nicht sieht wird das Forcieren leider bekämpfen.

Aber denkt daran, die Zügel werden angezogen, die Schlinge um den Hals wird immer fester werden. Noch ist es “nur” ein Tuch vor der Fresse, aber die Nadel der Spritze winkt schon. Und die werden sicherlich sehr Viele, die gerade in großer geschürter Angst leben, eben nicht überleben.

Geht also hin und lasst die Masken weg, verbindet Euch, verbrüdert Euch im Kampf gegen die Ungerechtigkeiten. Kämpft solidarisch an einer Front gegen das Establishment, die noch herrschenden ungekrönten möchtegerne Könige wie Merkel, Söder, Kurz und wie sie alle heißen.

Ihr müsst keinen Krieg machen, keine Gewallt ausüben, ihr müsst lediglich aufhören das System zu unterstützen. Keine Steuern mehr bezahlen, nicht mehr tanken, fahren und einkaufen.

Das System lebt von Eurem Mitwirken. Ohne Euch ist es zum sterben verdammt.

Ist es nicht das was wir wollen?

Where we go one we go all.

Einer für Alle alle für Einen, so könnte man es ins Deutsche übersetzen.

Seid solidarisch mit Euren Mitmenschen, kümmer Euch um die Nachbarn, redet miteinander und kloppt euch nicht. Verbündet und verabredet Euch, bildet Sitzkreise und schmiedet Pläne. Hört auf zu arbeiten.
Fahrt das Land gegen die Wand, da gehört es hin.

14-21 Tage wird ea dauern, mehr nicht und alles ist erledigt. Denn länger wird sich keine ReGIERung ohne Volk halten können.

Und sie können Euch nicht mit Militär oder Polizei aus Euren Wohnungen und Häusern holen und zur Arbeit prügeln. Dafür sind sie zu wenig. Noch dazu sind auch sie ein Teil des Volkes und bekommen genauso in der Arsch getreten wie ihr.

Als Belohnung für Euren Mut und Euer Taten, werdet ihr den Überlebensmodus verlassen können und endlich anfangen zu leben. Wirklich zu leben. Aber auch das werden die Meisten von Euch erst einmal lernen müssen.

Solidarität ist das Stichwort. Vergesst das bitte nicht.

Licht und Liebe aus Uruguay

Peter

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
    1
    Share

Kommentare

Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.